Leitner verletzungsbedingt zwangspausiert

04.07.2021

Letztes Wochenende spielten Julian Hörl und Laurenz Leitner in Unterach am Attersee auf der Österreichischen Pro Tour. Die beiden Salzburger konnten sich ins Semifinale spielen mussten dann leider verletzungsbedingt aufgeben.

Julian wird beim 4 Stern Tunier in Gstaad mit Moritz Kindl an den Start gehen und sucht noch einen Partner für das 2 Stern Turnier in Ruanda.

Pro120 Unterach © Wolfi Meier

    Voller Vorfreude auf ein gut besetztes Turnier starteten wir in unser erstes Spiel gegen den jungen Salzburger Kollegen Laurenc Grössig und den Veteran Simon Frühbauer. Wir konnten gleich vom Start weg sehr gutes Beachvolleyball zeigen und einen soliden 2:0 Sieg einfahren.

    Im nächsten Spiel um den Gruppensieg und den direkten Einzug ins Halbfinale ging es nun gegen die Wiener Trainingskollegen Moritz Kindl und Mathias Seiser. Ein Spiel das von Anfang an mit Spannung gepackt war und großen Kämpferspirit von beiden Seiten zeigte.

    Der dritte Satz begann mit einem guten Start der Gegner bis zum Spielstand von 10:5, ab diesem Zeitpunkt konnten Hörl/Leitner sich wieder herankämpfen und in Führung gehen. Beim Spielstand von 12:13 für Hörl/Leitner passierte dann das Unglück.

    „Bei einer versuchten Rettungsaktion musste ich in die Zuschauerrränge laufen, um den Ball im Spiel zu halten, jedoch schlug ich dann leider bei der Aktion mit dem rechten Knie auf. Nach kurzer Spielpause und Begutachtung der Wunden entschied ich mich das Spiel fertig zu spielen und die Wunden erst im Nachhinein zu verarzten. Somit zeigten wir echten Kämpferspirit und spielten die Partie zu Ende und zogen somit direkt ins Halbfinale ein.“, so der junge Salzburger Leitner.

    Am Abend wurde jedoch sein Knie immer dicker und schmerzhafter. Im LKH kamen dann die schlechten News, dass die Verletzung  doch ernster ist als  vorerst gedacht. Eine Knorpelabsplitterung und ein Bluterguss unterhalb der Kniescheibe machten Laurenz das Gehen sehr schwer und schmerzhaft. Bei der Kniespezialisten-Diagnose wurde mir dann eine Sportpause von 4-6 Wochen erteilt.

    Der Zeitpunkt der Verletzung am Knie könnte definitiv besser sein, denn nun muss Julian für das 4* Turnier in Gstaad auf den Trainingspartner Moritz Kindl ausweichen, sowie für das World Tour Turnier in Ruanda (Zentralafrika) einen neuen Partner finden.

    zurück