U22 Heim EM und weitere Pläne

12.05.2021

Laurenz startet diese Woche an der Seite von Laurenc Grössig bei der U22 Europameisterschaft in Baden bei Wien. In einem sehr starken Teilnehmerfeld wollen sich die beiden Salzburger beweisen und um eine Medaillenchance kämpfen.

Nach der Europameisterschaft wird das Beachteam Hörl/Leitner in die gemeinsame Saison starten. Nach eingehender Turnierplanung und Rücksprache mit den Trainern wird das Team die ersten beiden Turniere in Deutschland im Rahmen der New Beach Order in Düsseldorf spielen.

HL Baden © Julian Hörl

    U22 Europameisterschaft in Baden

    Laurenz hat sich in den vergangenen Wochen intensiv auf seine letzte Teilnahme an einem Nachwuchsbewerb vorbereitet.

    „Das Teilnehmerfeld ist unglaublich stark. Es sind Topteams aus den Nationen Deutschland, Russland, Schweden und Tschechien dabei. Wir wissen aber, dass wir mithalten können. Wir werden uns Spiel für Spiel vorwärts kämpfen und uns nicht zu sehr auf einen Finaleinzug oder eine Medaille verkrampfen!“, so der junge Salzburger.

    Es ist Laurenz letzter Jugendbewerb, weshalb er sich in den letzten Wochen intensiv darauf vorbereitet hat.

    Aufgrund des strengen Hygienekonzepts sind Zuschauer bei der Europameisterschaft leider nicht erlaubt. Auf dem Youtubekanal des Europäischen Volleyballverbandes (https://www.youtube.com/c/CEVolleyball/featured) wird es aber einen Livestream des kompletten Turniers geben.

     

    Squad Battle und German Beach Trophy 3.0

    Nach der EM werden Julian und Laurenz wieder vereint in Düsseldorf beim Squad Battle und der 3. Ausgabe der German Beach Trophy teilnehmen. Das Team der New Beach Order rund um Alexander Walkenhorst stellte bereits zweimal ein großartiges Event auf die Beine. Bei den ersten beiden Auflagen haben mehr als 2 Millionen Zuschauer_innen pro Event die Veranstaltung über die Streaming-Plattform Twitch verfolgt.

    Mit dem Squad Battle entsteht ein neues Format, an dem mehrere Mannschaften bestehend aus je 4 Spielern (also 2 Beachvolleyballteams) gegeneinander antreten. Zunächst spielen die Zweierteams gegeneinander, um dann zum Abschluss ein 4 gegen 4 zu spielen.

    „Ich freue mich schon auf das neue Format, ich habe noch nie 4 gegen 4 am Sand gespielt“, so Julian.

    In den darauffolgenden Wochen geht es direkt weiter mit der German Beach Trophy 3.0, wo es wieder eine Hin und eine Rückrunde geben wird und sich die besten 6 Teams für die Playoffs qualifizieren. Das heißt für Hörl/Leitner insgesamt 4 Wochen Beachvolleyball auf sehr hohen Niveau in Düsseldorf.

    „Mir war es wichtig, dass wir gleich zu Saisonstart viele Spiele auf hohem Niveau gemeinsam bestreiten, um uns so schnell wie möglich aufeinander abzustimmen!“ So Julian

    Sowohl das Squad Battle als auch die German Beach Trophy werden live auf Twitch übertragen (https://www.twitch.tv/trops4)

    zurück