Neues Beachduo Hörl/Leitner

23.03.2021

Die beiden Salzburger Laurenz Leitner und Julian Hörl haben sich als neues Beachvolleyballteam gefunden. Tobi Winter nimmt sich in dieser Saison zurück und wird sich anderen Aufgaben zuwenden. Der zwanzigjährige Laurenz hat letzte Saison an der Seite von Moritz Pristauz Erfahrung auf der Worldtour sammeln können. Die beiden Salzburger sind hochmotiviert das Beste aus einer schwierigen Saison herauszuholen, mit dem großen Ziel der Heimeuropameisterschaft in Wien.

Neues Beachduo Hörl-Leitner © Flo Treiber

    Tobi Winter schlägt anderen Weg ein

    Tobi zieht sich aus dem Profisport zurück und konzentriert sich auf das Studium. Nach etlichen Erfolgen auf internationaler und nationaler Bühne wird er sich ein wenig zurücknehmen und sich anderen Aufgaben widmen. Das Team Winter/Hörl blickt auf 3 großartige Jahre zurück mit vielen Höhepunkten und einigen Tiefpunkten.

    „Ich bin an einem Punkt in meinem Leben angekommen, an dem ich mir auch über mein Leben nach dem Sport Gedanken machen muss. Deswegen habe ich mich dazu entschieden den Sport meinem Studium unterzuordnen! Ich kann auf viele gute und lehrreiche Erfahrungen zurückblicken und danke Julian für die schönen letzten drei Jahre!“, so der Aschbacher Tobi Winter.

    „Ich habe viel von Tobi über den Sport gelernt und wir haben auch außerhalb des Courts immer eine gute Zeit gehabt. Er ist einfach ein guter Freund geworden. Speziell das Halbfinale beim 3 Stern auf Kish Island wird mir immer in Erinnerung bleiben! Auch die Silberne bei der Staatsmeisterschaft und beim Worldtour Event in Baden werde ich nie vergessen. Ich danke Tobi für die letzten Jahre und wünsche ihm viel Erfolg bei seinen nächsten Projekten.“, berichtet Hörl

    Die neue Konstellation Hörl-Leitner

    Das Team Hörl-Leitner will sich in der Zukunft in die Weltspitze spielen. Leitner bringt enorm viel Potential mit und hat schon in einigen Drucksituationen bewiesen, dass er bereit für den nächsten Schritt in seiner jungen Karriere ist. Die neue Konstellation bringt auch eine Änderung der Positionen, Julian wird weiter als Blockspieler agieren und Laurenz wird in die Verteidigung wechseln.

    „Ich freue mich, die neue und spezielle Saison mit Laurenz zu spielen. Seine Einstellung zu dem Sport ist Weltklasse! Er arbeitet sehr hart und das gefällt mir. Dadurch haben wir immer eine hohe Trainingsqualität, so können wir uns entwickeln. In den letzten Wochen habe ich schon sehr gute Ansätze von Laurenz in der Verteidigung gesehen. Ich freue mich auf eine richtig coole Saison mit so einem motivierten Partner.“, lobt Hörl die Einstellung Laurenz.

    „Julian war schon auf der WorldTour präsent als ich gerade mal in das Jugend-Nationalteam gekommen bin. Er bringt viel Erfahrung und Abgebrühtheit mit und kann mir bestimmt in schwierigen Situationen helfen. Mit seiner Athletik und Effizienz am Block erleichtert er mir den Einstieg als Verteidigungsspieler und lässt mich hier immer mehr Orientierung finden. Ich freue mich schon sehr auf die kommende Saison und bin bereit und motiviert, nach der U22 Europameisterschaft in Baden, auf der Worldtour aufzuzeigen!“, erzählt Laurenz über die anstehende Saison.

    Die beiden Salzburger haben Großes vor. Sie wollen bei den wenigen Worldtour Turnieren, die heuer stattfinden, eine gute Basis für die nächste Saison schaffen. Die Qualifikation für die Heimeuropameisterschaft wird eine große Herausforderung, die Laurenz und Julian annehmen wollen. Individuell wollen sie sich weiterentwickeln, um an das Niveau der Weltspitze anzuschließen.

    German Beach Trophy 2

    Als Einstieg werden Laurenz und Julian die German Beach Trophy 2 in Düsseldorf spielen. Das Team der New Beach Order rund um den deutschen Nationalspieler Alexander Walkenhorst stellt in Zeiten der europaweiten Lockdowns ein Event auf die Beine, das mit über 400.000 Zusehern pro Tag auf dem Streamingportal Twitch.tv übertragen wird.  Julian hat bereits bei der ersten Auflage teilgenommen und das Viertelfinale erreicht. Leider können die beiden Salzburger nicht Hin- und Rückrunde gemeinsam bestreiten. So wird Hörl mit dem Slowenen Nejc Zemljack die Rückrunde spielen.

    Der gesamte Spielplan ist abrufbar auf: https://newbeachorder.de/duesseldorfstopzwei/

    zurück